Yoga am Nyingma Zentrum in Köln:
Kum Nye Yoga für einen gesunden Körper und Geist

Tibetisches Kum Nye Yoga nach Tarthang Tulku

Mittlerweile wird Yoga weltweit von Menschen mit unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen praktiziert, auch wenn seine ursprünglichen Wurzeln in Asien liegen.
Da die Anfänge der Yogalehre weit zurückreichen, war sie auch einer geschichtlichen Entwicklung unterworfen. Deshalb gibt es viele Sichtweisen und unterschiedliche Herangehensweisen zum Yoga.

Tibetisches Kum Nye Yoga besteht aus Körper- und Atemübungen, Selbstmassage- und Meditationstechniken. Es begünstigt tiefe Entspannung, in der sich die Ursachen vieler körperlicher Beschwerden auflösen können. Außerdem hören wir immer wieder, dass sich unsere Teilnehmerinnen durch Kum Nye Yoga und Meditation besser konzentrieren können und sich ausgeglichener fühlen. Diese Methode belebt den gesamten Organismus und macht das Leben reichhaltiger. Sie öffnet uns den Zugang zu bisher vielleicht verborgenen Ressourcen körperlicher und geistiger Kraft. In Zusammenarbeit mit westlichen Psychotherapeuten und Ärzten adaptierte Tarthang Tulku, ein hoher tibetischer Lama der Nyingma Tradition, vor über 30 Jahren Kum Nye für Menschen, die in der westlichen Lebensweise verwurzelt sind.

Unser Angebot für Yoga-Interessierte

Das Nyingma Zentrum in Köln verfügt über ein vielfältiges Angebot zum Kum Nye Yoga: Wir bieten Ihnen offene Yogastunden, Anfänger- und Fortgeschritten-Kurse, Workshops sowie Seminare an. Unser Zentrum in Köln-Nippes verfügt über einen großen hellen, liebevoll eingerichteten Raum, der ideal zum Entspannen und Auftanken neuer Kraft ist. Erfahrene Yogalehrer führen Sie durch die Stunde bzw. den Kurs.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lernen Sie uns persönlich kennen!


Offene Stunde Kum Nye Yoga

Kum Nye-Yoga unter Anleitung in der Gruppe üben. Ohne Anmeldung.


Kurse Kum Nye Yoga

Systematische Weiterentwicklung von Theorie und Praxis in einer festen Gruppe. Anmeldung erforderlich.


Yoga Workshops, Seminare und Retreats

Themenbezogen üben. Von Workshops von 2 bis 4 Stunden über Tagesseminare bis zu mehrtägigen Retreats in einem Seminarhaus.