Jugend Kum Nye

Heilsame Meditation - ein Interview

In diesen Tagen hört man oft von den heilenden Wirkungen der Meditation. Auch wir bei uns im Nyingma Zentrum für Buddhismus, Yoga und Meditation in Köln Nippes vertreten diese Meinung. Um Ihnen diese Wirkung von Meditation näher zu bringen und zu erläutern, haben wir einen unserer Kursleiter für Meditation, Christoph Bangert, dazu interviewt.

Der Mensch strebt immer nach Gelassenheit und einem gesunden Leben, wieso klappt das so oft nicht und wie kann Meditation dabei helfen?
Um uns in eine heilsame Richtung bewegen zu können, brauchen wir einen ruhigen und kooperativen Geist. In unserem Alltag finden wir uns jedoch häufig im Strudel der Ereignisse gefangen. Innere Anspannung, Nervosität und Stimmungsschwankungen sind vielen von uns vertraut.
Tibetische Meditation vermittelt grundlegende Meditationsübungen, die verlässlich zur Erlangung innerer Ruhe und Stabilität führen.

Was genau ist Meditation denn?
Die buddhistische Meditation ist eine 2.500 jährige Tradition, die auf Buddha Shakyamuni in Indien zurückgeht. Von Indien wurde sie durch ganz Asien und in heutigen Tagen weltweit verbreitet. Der Zweck buddhistischer Meditation ist die Erleuchtung. Die Erleuchtung gibt dem Menschen die Fähigkeit die Ursachen des Leidens vollkommen zu durchschauen und zu überwinden. So geht der Mensch über das Leiden hinaus.
Die buddhistische Meditation wird häufig mit Achtsamkeitsmeditation gleichgesetzt. Achtsamkeitsmeditation ist tatsächlich die Grundlage aller Formen der Meditation, denn durch die Achtsamkeitsmeditation wird der Geist gesammelt, beruhigt und entspannt - eine wichtige Voraussetzung für weitere Formen von Meditation.
Tibetisch buddhistische Meditation, die wir bei uns am Nyingma Zentrum für Buddhismus, Yoga und Meditation in Köln Nippes praktizieren, ist jedoch umfassender.

Was zeichnet denn die tibetisch buddhistische Meditation aus?
Bei der tibetisch buddhistischen Meditation wird die gegenstandslose Meditation praktiziert, bei der wir uns auf die grundlegende Qualität von Offenheit des Geistes ausrichten. Weitere Elemente der tibetischen Meditation, wie wir sie am Nyingma Zentrum in Köln lehren, sind das Rezitieren von Mantras, Visualisierung und Übungen aus dem Kum Nye Yoga, das von unserem Lehrer Tarthang Tulku Rinpoche entwickelt wurde.

Grundsätzlich gibt es zwei große Themen, die Entwicklung von Ruhe (in Sanskrit „shamatha“) und die Entwicklung von Klarheit (in Sanskrit „vipashyana“). Ein häufig verwendetes Bild kann das ein wenig verdeutlichen. Stellen Sie sich einen kleinen Waldteich vor. Sie nehmen einen Stock vom Waldboden auf und rühren mit diesem kräftig das Wasser des Teiches um. Schon nach kurzer Zeit wird das Wasser voll von allerlei Partikeln sein, die verhindern, dass Sie bis zum Grund des Teiches sehen können. Das entspricht in etwa unserem alltäglichen Geisteszustand, der häufig durch allerlei Gedankentätigkeit und Emotionen aufgewühlt ist.
Nun nehmen Sie den Stock wieder heraus, sodass das Wasser allmählich zur Ruhe kommt. Vielleicht wird es ein wenig dauern, aber dennoch werden sich die ganzen umher schwebenden Partikel nach und nach am Boden absetzen, sodass am Ende das Wasser vollkommen klar sein wird. Dieser Prozess ist ein schönes Bild für das, was in der Meditation passiert. Auf dieser Ruhe und Klarheit aufbauend haben wir dann die Möglichkeit, die Vorgänge in unserem Geist sehr genau zu beobachten und zu verstehen.

Also kann Meditation den Menschen heilen?
Meditation kann dem Menschen auf dem Weg der Heilung und Sebstheilung begleiten und unterstützen. Die positive Wirkung von Meditation auf Geist und Körper ist zweifelsfrei wissenschaftlich belegt, jedoch stehen wir noch ganz am Anfang all der Möglichkeiten der Anwendung. Sie kann bei bestimmten Formen von Therapien, zur Prävention und Gesundheitsförderung und Erziehung, so wie Pädagogik, eingesetzt werden und so ein sehr breites Wirkungsfeld erlangen. So können wir durch Meditation das Verhältnis zu uns selbst, zu unseren Mitmenschen und zu unserer Umwelt heilen.
Bei uns im Nyingma Zentrum in Köln Nippes bieten wir Offene Stunden, Kurse, Workshops und Retreats zu Meditation für jedes Alter und jeden Stand der Erfahrung an. Bei Interesse und Fragen haben wir immer ein offenes Ohr.

Nyingma Zentrum für Yoga, Buddhismus und Meditation in Köln, 18.03.2016